Sven Spöde

Digital Strategist, Storymaker, China

Vortragsbeschreibung

Mit über einer Milliarden aktiven Nutzern im Monat ist WeChat einer der meist genutzten Messenger weltweit. Doch das Besondere dabei: der Großteil der Nutzer von WeChat befindet sich in China. Dort hat WeChat in den letzten Jahren das Alltagsleben radikal digital transformiert. In meinem Vortrag zeige ich auf, wie diese neue digitale Messenger-Welt in China aussieht und wie deutsche Unternehmen hiervon profitieren können, sei es vor Ort in China oder bei der Ansprache chinesischer Touristen. Durch die starke Integration mit der echten Welt, kann WeChat Marketing auch als Next-Level Messenger-Marketing bezeichnet werden.

 

Speaker Vita Sven Spöde


Begeistert von anderen Kulturen, studierte er in Japan und lebte in China. Nach seinem Cognitive Science Studium wählte er den Weg in die Kommunikationsbranche mit einem Traineeship bei Storymaker. In seiner jetzigen Funktion berät er deutsche Unternehmen dabei, ihre chinesischen Zielgruppen digital zu erreichen. Dafür arbeitet er mit den chinesischen Konzernen, Tencent, Alibaba und Baidu zusammen um deutschen Unternehmen zu ermöglichen auf deren Plattformen aktiv zu werden.

English:
Being interested in other cultures, Sven studied in Japan and lived in China. After completing the Cognitive Science studies, he dived into the Communications industry by completing an intership at Storymaker. In his current role, Sven advises German companies on reaching the Chinese target audience online. He cooperates with such Chinese companies, as Tencent, Alibaba and Baidu.

 

Zeitraum

15:25 – 15:45 Uhr

 

Sven Spöde im Interview

 

Seit wann ist Messenger Marketing für Euch relevant?

Wir haben bei Storymaker schon über 5 Jahre Erfahrung mit dem Thema Messenger Marketing. Als Agentur ermöglichen wir zum Beispiel deutschen Firmen Kommunikation mit ihren chinesischen Zielgruppen. Hier waren wir sehr früh beim Thema Messenger Marketing in China dabei, dank WeChat. Erste Firmenaccounts für unsere Kunden haben wir bereits 2013 in China eröffnet und über diese Content Marketing betrieben.

 

Wie schätzt Du die Zukunft von Messenger Marketing im Vergleich zu E-Mail Marketing ein? Wird E-Mail Marketing durch durch Messenger Marketing ersetzt?

Für die Zielgruppen unserer Kunden in China spielt E-Mail-Marketing bereits jetzt keine Rolle mehr. Marketing und auch die Kommunikation während der Arbeit erfolgt per Messenger: WeChat.

 

Was sind Deiner Meinung nach die Vorteile bei Messenger Marketing?

Echtes Messenger Marketing ist wirklich mobile. Das heißt nicht nur, dass Inhalte jetzt mobil konsumiert werden, sondern, dass Messenger Marketing mit der echten Welt verzahnt werden muss: Bei Events, im Point-of-Sale, am Produkt. Dadurch wird Messenger Marketing ein Treiber der Digitalisierung.

 

Welche Messenger sind für Euch relevant?

Wir beschäftigen uns am längsten mit WeChat. Aber auch WeChat for Work und DingTalk sind vor allem für unsere B2B-Kunden relevant. In anderen Business-Units – die sich nicht mit chinesischen Zielgruppen befassen – sind für uns auch der Facebook Messenger, WhatsApp und LINE (bei japanischen Unternehmen) relevant. Auch haben wir eine strategische Partnerschaft mit den MessengerPeople (vormals WhatsBroadcast) geschlossen.

 

Wie nutzt ihr Messenger Marketing in Eurem Unternehmen bzw. was bietet Ihr Euren Kunden an?

Messenger Marketing per WeChat ist eine wichtige Dienstleistung von Storymaker. Jedes deutsche Unternehmen, das chinesische Zielgruppen erreichen möchte, kommt nicht mehr um Messenger Marketing herum. Wir bieten hier die ganze Palette von Strategie und operativer Umsetzung bis hin zu Content Marketing per Messenger an.
Zentral ist hierbei die Entwicklung einer guten Story für die Unternehmen, die dann durch Kampagnen (etwa mit Influencern) und Werbeschaltungen vermittelt wird. Für unsere B2B-Kunden arbeiten wir auch an Vertriebs-Integrationen und Messespielen die Messenger-basiert sind. Über Partner decken wir außerdem die Entwicklung von Apps und Games in WeChat ab.

 

Welche Plattformen und Tools nutzt ihr für Euer Messenger Marketing ggfs. in Ergänzung zu Euren eigenen Tools?

Wir erstellen und layouten den Content für WeChat über das Layout-Tool Xiumi, da wir hier deutlich bessere Möglichkeiten haben das Corporate Design unserer Kunden zu berücksichtigen. Redaktionsplanung und Kampagnenplanung machen wir per Trello. Je nach Kunde arbeiten wir auch mit verschiedenen CRM-Systemen, um die Kunden segmentiert ansprechen zu können.

 

Siehst Du Messenger Marketing bereits als vollwertigen Performance-Channel?

Definitiv. Messenger-Marketing per WeChat ist mehr als vollwertig. Hier sind eher „traditionelle“ Channels hinterher.

 

Wo geht die Reise hin bei den Tools?

WeChat macht es vor: Aufbauend auf einer offenen Plattform kann ein gigantisches Ökosystem an Tools und Dienstleistungen entstehen. Zurzeit entwickeln sich bei WeChat immer mehr Mini-Programme, die dem Enduser nutzwertiges Features als Applet bereitstellen. Hier laufen gerade vor allem spannende Entwicklungen im Bereich Social Commerce, was in China vor allem Group Buying und Rabattierung durch Kauf größerer Produktmengen im Freundeskreis bedeutet.

 

Was war Euer größter Erfolg im Messenger Marketing?

Als wir durch unsere Partnerschaft mit Tencent den allerersten WeChat Official Account mit einer deutschen Firmenregistrierung eröffnen konnten, war das schon toll. Vorher konnte man nur mit einer Firmierung in China hier einen eigenen Account eröffnen, der auch chinesische Zielgruppen erreicht.